Maries Chronologie der Ereignisse.

24.11.2016 bis 27.5.2017 BODE MUSEUM BERLIN

Marie stürzt den Großen Kurfürsten und besetzt die Große Kuppelhalle des ehrwürdigen Hauses auf der Museumsinsel. Auch zu sehen: Honey-Home Made Money Fingerprint Edition und die eigens für das Museum entworfene Bode-Honey Edition! (im Rahmen der Ausstellungsbeteiligung: MUSE MACHT MONETEN)

10.5.2014 Spiegelmayr Haus

Wir sprechen über Lebensmittel, Tierhaltung, Verantwortung und die alles desavouierende Gier. Marie hat den Vorsitz und dominiert die Unterhaltung.

20.8. bis 15.9.2013 Kunstforum Halle

DREISSIG SILBERLINGE
Die Sammlung Haupt
Ausstellungsbeteiligung

12. bis 28.04.2013 ausgestellt in BERLIN bei Whiteconcepts

Im Rahmen der Ausstellung ALLES WIRD GUT in der Galerie Whiteconcepts in der Auguststrasse werden neben mir auch Arbeiten meiner Assistenten Nikolaus Eberstaller und Barbara Eberstaller-Wendelin gezeigt. Sehr interessierte Journalisten und Kunstfreunde reden mit meinen Assistenten und berichten über meine Mission. Die Eröffnung übernimmt der Berliner Sammler Stefan Haupt von der Sammlung Haupt, dann unterhalten sich mit mir Matthias Planitzer (Castor & Pollux, Kunstmagazin) und Anna Meinecke (gallerytalk.net). Dafür bin ich dankbar!

 

24. UND 25.02.2013
MARIE COCHON AUF RADIO 88.6
Meine Assistentin Barbara Eberstaller-Wendelin war so frei, Radio 88.6 ein ausführliches Interview über mich als herausragende Burgenländerin (LICC-Award in London für die beste Performance, grunz!) zu geben ... ihr wisst ja, ich bin eher maulfaul und wozu hat man denn Assistenten ...

 

01.01.2013
MARIE COCHON: LICC London International Creative Award
Marie hat als beste Performance in London einen LICC International Creative Award gewonnen und ist damit auch unter tausenden Einreichungen in das Finale der besten 15 eingezogen. Danke an die hochkarätige Jury, darunter die Kunstkritikerin Pam Kent von der New York Times! Im Herbst 2013 werden daraus in London im Rahmen der Preisverleihung während des London Design Festival der "Artist of the Year" und das "New Talent of the Year" ermittelt. Darüber hinaus wurde Nikolaus Eberstallers Honey-Home Made Money mit einer "Honorable Mention" ausgezeichnet. www.licc.us/winners/

 

13.08.2012
TV: Marie in Kultur Heute des österreichischen ORF III DANKE.

(screenshot ORF III)

 

12.08.2012
Marie in der ZIB (Österreichische TV-Nachrichten des ORF) DANKE.

(screenshot ORF)

 

10.08.2012
TV: Marie wird vom burgenländischen Sender BKF besucht und ihre Assistenten interviewt. DANKE.

Video auf youtube

(screenshot BKF)

 

30.05.2012
Marie performt auf der Wiener Summerstage in Valeries Salon mit den Größen der Wiener Liedkultur. Danke, Valerie Sajdik und Chrisitiane Bertolini (Bertolini Brainpool) für die Einladung!

(Foto: Alexandra Ebert)

10.05.2012
Humboldt Viadrina-School of Governance. Marie trifft in Berlin auf Prof. Dr. Gesine Schwan, Prof. Dr. Joseph Vogl, Dr. Wolfgang Pircher, Dr. Stefan Haupt und Prof. Christin Lahr. Danke an Nicole Löser (whiteconcepts) und Kunstbüro Berlin!

(screenshot facebook account gesine schwan)

03.05.2012
Marie Cochons Futter HONEY Home-Made-Money wird im Wiensalon Berlin von Dr. Marianne Sajdik ausgestellt und besprochen.

Foto Sajdik & Cochon: Eberstaller

16.04.2012
Ein Meilenstein: Die renommierte deutsche Wochenzeitung DIE ZEIT berichtet über Marie Cochon (Print und online). DANKE ins wunderschöne Hamburg!

Fotos: DIE ZEIT

06.04.2012
Berlin war großartig. Wir sind dabei, die vielen Kontakte und Eindrücke zu verarbeiten. Wir bedanken uns bei whiteconcepts, KunstBüroBerlin, Christiane Bertolini und den vielen Helfern der vergangenen Tage für ihre Unterstützung!

30.03.2012
Marie Cochon im Kunstbüro Berlin von Ruth Martius anlässlich ihrer Ausstellungsbeteiligung bei THE GOLDEN CAGE. Marie zeigt sich, trifft auf Eva und Adele und performt mit ihren Assistenten Barbara & Nikolaus Eberstaller.

Foto: Eberstaller

26.03.2012
Wir sitzen 12 Stunden pro Tag und sichten die Medienberichte.
Am Freitag ist die Stadtwanderung in Berlin angesagt ...


(screenshot wsj)

21.03.2012
Danke an die Medien für deren großartige Unterstützung!
Pressespiegel

19.03.2012
Marie freut sich über lebhaftes feedback. Via Telefon, mail und en face.
Die Mission scheint an Sympathie zu gewinnen. Dafür unser tiefster Dank!

Maries Gefährt trifft ein. Danke an die perfekte Umsetzung unserer Pläne an Christian Herzog. www.chc-ideas.at

 

15.03.2012
Marie freut sich über den ersten Besuch aus Deutschland: Siegfried Seiz, der die Sammlung Seiz mit figurativer Malerei aus der DDR aufgebaut hat (von Lothar Böhme über Neo Rauch bis zu Jürgen Wenzel), besucht sie unerwartet, aber herzlichst willkommen.

03.03.2012
Maries warm-up im Atelierhof. Sie wird zum ersten Mal gefüttert. Dabei fotografieren wir sie.

16.02.2012
Marie wird in einem europäischen Museum neugeboren. Zwischen Dinosauriern, Aasgeiern [sic!] und Pinguinen. Während der Heimreise per Klein-LKW entstehen die ersten Gespräche.

Anfang Februar
Maries Projekt benötigt Partner. Es melden sich viele Freunde, die ihre Hilfe anbieten.

27.01.2012
Marie beendet ihr Leben als AT 3 1542494 2858. Sie wird von einem Fleischhauer geschlachtet. Doch entgegen der allgemeinen Statistik landen nicht 20% ihres Fleisches im Abfall. (siehe auch: Volk der Wegwerfer, Süddeutsche) Sie wird nahezu restlos erwertet.

Anfang 2012
Wir haben Präparatoren gefunden! Und zwar aus besten Hause - einem europäischen Museum.

Ende 2011
Wir suchen einen Präparator, der das sehr anspruchsvolle (weil felllose) Präparat eines deutschen Edelschweines ausführen kann. Krokodile? Elefanten? Wasserbüffel? Alles kein Problem. Aber wenn die Sprache auf ein gewöhnliches Schwein kommt, legen manche einfach auf.

Oktober 2011
Marie entsteht als Idee. Sie sollte eigentlich erstmals auf der Art Karlsruhe auf einem Solostand gezeigt werden. Doch alles kommt anders: Marie entwickelt sich anders - sie will sich mit den Menschen auf der Straße austauschen und dort gegen die Gier demonstrieren.